In den meisten Ländern sind Schienenfahrzeuge in Bezug auf den Brandschutz stark reguliert. Eine große Anzahl von Passagieren auf engstem Raum und begrenzte Fluchtmöglichkeiten, z.B. in einem Tunnel, erfordern besondere Materialeigenschaften.

Neben der Entflammbarkeit von Materialien sind auch Brandnebenwirkungen wie Rauch und Rauchtoxizität zu berücksichtigen. Diese strengen Anforderungen schränken die Produktauswahl stark ein.

Insbesondere die halogenfreien Produkte Disflamoll® und Reofos® auf Phosphorbasis tragen dazu bei, die Anforderungen an Gummi- und Kunststoffartikel für Schienenfahrzeuge zu erfüllen. Levagard®-Produkte können für eine Vielzahl von Materialien auf PUR-Basis wie Polsterungen und Beschichtungen verwendet werden.